In diesem Jahr müssen Unternehmen, die dem nationalen Brennstoffemissionshandel (nEHS) unterliegen, erstmals über die Emissionen der von ihnen in Verkehr gebrachten Brennstoffe berichten und eine entsprechende Menge an Zertifikaten abgeben. Der Crash-Kurs von co2ncept plus vermittelt handelspflichtigen Inverkehrbringern und Lieferanten von Brennstoffen die Grundlagen des nEHS sowie wertvolles Praxis-Knowhow zu den damit einhergehenden Pflichten und Anforderungen.

Im Fokus stehen u.a. folgende Fragestellungen:

  • Was ist Ziel des nEHS und wie funktioniert das System?
  • Welche Emissionen und Akteure unterliegen dem nEHS? Inwieweit ändert sich der Anwendungsbereich ab 2023?
  • Welche Konsequenzen hätte der von der EU-Kommission geplante europäische Brennstoffemissionshandel für den nEHS?
  • Wie ist bei der Ermittlung der Brennstoffemissionen vorzugehen? Welche Besonderheiten gilt es zu beachten? Was sind besonders häufige Fehlerquellen?
  • Was ist bei der Belieferung von EU-ETS-Anlagen zu berücksichtigen? Wie funktioniert der Vorabzug nach § 7 Abs. 5 BEHG? Welche Erklärungen, Bestätigungen, Zusicherungen sind damit verbunden? Wie ist mit diesen umzugehen?
  • Welche Anforderungen muss der Emissionsbericht erfüllen? In welcher Form und wo ist dieser einzureichen?
  • Wo und wie kann ich die Zertifikate zur Erfüllung der Abgabepflicht beschaffen? Wie laufen Zahlung und Lieferung ab?
  • Unter welchen Voraussetzungen und wie kann ich Zertifikate zum Vorjahrespreis nachkaufen?


Als Referenten erwarten Sie Dr. Uwe Neuser (Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz), Thomas Mühlpointner (FutureCamp Climate GmbH), David Kroll (GUTCert) und Dr. Ingmar Rövekamp (EEX).


Termin:
Mittwoch, 11. Mai 2022 - 10:00 bis ca. 12:30 Uhr


Weitere Informationen und Anmeldung finden Sie auf der Website von co2ncept plus.



zurück zur Terminliste