Der afrikanische Markt wird auch im Bereich Klimaschutzprojekte immer interessanter und wichtiger. Rechtzeitig vorbereitet zu sein und die richtigen Kontakte zu knüpfen, kann zum entscheidenden Vorteil werden.

In den kommenden Monaten werden wir einen Lagebericht zu unseren afrikanischen Kernländern und -aktivitäten zusammenstellen, der allgemeine Informationen zu den Ländern, deren klimapolitischen Stand sowie kundenspezifischen Möglichkeiten enthalten wird.

Ob Aufforstungs- oder Trinkwasserbrunnenprojekte, viele Unternehmen setzen im Bereich THG-Ausgleich mittlerweile auf Unternehmungen in afrikanischen Staaten. FutureCamp ist derzeit in fünf Ländern aktiv – Nigeria, Malawi, Uganda, Tansania, Äthiopien. Zum Teil im Rahmen der politischen Entwicklung, wie etwa beim Green Economy Summit im nigerianischen Bundesstaat Niger State im Oktober 2023 mit Dr. Nsikan-George Emana und Dominik Glock als Referent:innen oder in Malawi, wo wir im Austausch mit der MCMI (Malawi Carbon Market Initiative) stehen. Aber auch bei der Erstellung von Studien zur Machbarkeit von Projekten, wie z. B. in Tansania. In Uganda und Äthiopien setzen wir bereits im Kundenauftrag Aufforstungsprojekte um.

Bei unseren Aktivitäten kooperieren wir mit erfahrenen Unternehmen vor Ort, mit denen wir teilweise Kooperationsvereinbarungen abgeschlossen haben, wie z. B. mit einer nigerianischen Unternehmensberatung. Außerdem stehen wir in Kontakt zu weiteren erfahrenen Projektentwicklern.

Unser Team setzt sich derzeit zusammen aus Dr. Roland Geres, unserer nigerianischen Kollegin Dr. Nsikan-George Emana und unserem Afrika-erfahrenen Kollegen Dominik Glock, der auch 2024 wieder für den kompletten Juli in Malawi sein und unsere dortigen Kontakte intensivieren sowie unsere Aktivitäten vorantreiben wird. Unser Ziel ist die Unterstützung des politischen Umsetzungsprozesses des Pariser Abkommens in afrikanischen Ländern und die Forcierung von Projektaktivitäten dort.

Sollten Sie Interesse an einem Engagement in Afrika oder an unseren dortigen Aktivitäten haben, melden Sie sich gerne an Dominik Glock: dominik.glock@future-camp.de, +49 (173) 35 72 777.

Autor: Dominik Glock
Tags:  Klimaschutzprojekte


... Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag ...